HR-Strategie

Der wirtschaftliche Wert von Personalarbeit lässt sich schwer bemessen, seine Berechnung wird jedoch immer häufiger von Geschäftsführung, Controlling und Investoren eingefordert.

Während sich der Netto-Nutzen von Personalauswahlverfahren durch etablierte Schätzformeln berechnen lässt, fällt sowohl in Forschung als auch Praxis die betriebswirtschaftliche Evaluation der Personalauswahlstrategie oder von Personalentwicklungsmaßnahmen schwer. Häufig mangelt es an passenden Kriterien, um Personalarbeit systematisch zu bewerten.

Diese werden vom IQP gemeinsam mit Unternehmen und Fachvertretern aus Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspsychologie hergeleitet und auf ihre Verwendung in der Praxis geprüft.

Strategieberatung im HR-Bereich spielt bei jeglicher Maßnahme in Personalauswahl und -entwicklung eine Rolle. Daher sind sämtliche Aktivitäten des IQP in eine fundierte Diskussion strategischer Gesichtspunkte eingebettet. In diesem Zusammenhang beurteilen die Experten des IQP auch die methodische Qualität von Personalauswahlmaßnahmen externer Dienstleister.

Insbesondere der Einsatz verschiedenartiger Personalauswahlinstrumente sowie die Integration der Auswahl und Entwicklung von Personal stellt moderne Personalarbeit vor eine große Herausforderung. Die aus verschiedenen Quellen stammenden Daten müssen in eine IT-Lösung eingespeist und analysiert werden. Klassische Personalsoftware konzentriert sich dabei vorwiegend auf die administrativen Funktionen, bezogen auf Personalbeschaffung und -verwaltung.

Mit der sogenannten ProSuite-HR© wird es Personalmanagern ermöglicht, die Instrumente und Kompetenzen aus Personalauswahl und -entwicklung in einer modernen IT-Lösung abzubilden. Beispielsweise können aus dem Personalauswahlprozess (z.B. Beurteilungen zur Kommunikationsfähigkeit eines Bewerbers, erfasst im Interview) abgleitete Daten im System hinterlegt und per Knopfdruck statistisch analysiert werden (bspw. Zusammenhang zwischen Interview-Ergebnis und späterem Berufserfolg für bestimmte Zielgruppen).

ProSuite-HR© bringt im Unternehmen verwendete Kompetenzen und Instrumente zusammen und ermöglicht es erstmals auch Fachfremden, stringent mit Anforderungsprofilen und der statistischen Analyse von Daten zur Qualitätssicherung im HR-Bereich zu arbeiten. Die Software ProSuite-HR© wird vom IQP in Kooperation mit der eitco GmbH entwickelt.

Weitere Informationen zu ProSuite-HR© sind hier in einem kurzen Video sowie hier in einer Broschüre zusammengestellt.

 

EITCO – Clever change a running system.

EITCO ist ein Full-Service-Anbieter zur IT-gestützten Prozessoptimierung. Mit der Idee "Clever change a running system" entwickelt EITCO Softwarelösungen, die Arbeitsabläufe vor allem im Public Sector und in der Finanzbranche effektiver gestalten. Von der Beratung über die Konzeption und Realisierung bis hin zum Support der laufenden Anwendung bietet EITCO alle Leistungen aus einer Hand.

Als leistungsfähiger und wachstumsorientierter Mittelständler realisiert EITCO individuelle Projekte aller Größenordnungen zur Lösung kundenspezifischer Anforderungen. Effiziente Workflows, flache Hierarchien und hohe Qualitätsstandards stellen die Umsetzung auf hochstem Niveau sicher. Auf Basis von Open-Source und/oder etablierten Produkten entstehen innovative IT-Lösungen am Puls der Zeit.

In seiner über 30-jahrigen Unternehmensgeschichte hat sich EITCO umfassendes Know-how für IT-Losungen in öffentlichen Verwaltungen aufgebaut und als führender E-Government-Spezialist etabliert. Aber auch in den Bereichen Dokumenten und Outputmanagement, Business Intelligence, IT-Management, Application Development und Besuchermanagement setzt EITCO neue Standards.

www.eitco.de